Wald-Himbeere

image_af260d3e-32be-427b-9824-ac3a432cf584Der stachelige Himbeerstrauch erreicht die Höhe von ca. 1 – 2 Metern. Die weissen bis rosafarbigen Blüten haben 5 Blütenblätter und stehen in lockeren Trauben. Die Blütezeit der Himbeere ist Mai – Juni.
Die rote Frucht ist eine sogenannte Sammelfrucht, die aus vielen Steinfrüchtchen besteht und innen hohl ist. Fruchtreife ist der Spätsommer. Die Laubblätter sind gefiedert und 5 – 7teilig, manchmal auch 3teilig und an ihrer Unterseite dicht weisshaarig.

Der Wortursprung der Himbeere kommt von der althochdeutschen Bezeichnung hintperi und wird als “Beere der Hinde” (der Hirschkuh) gedeutet, die wohl die Beeren gerne fressen.

Der wissenschaftliche Gattungsname Rubus nimm Bezug sich auf die roten Früchte und der Artname idaeus stammt aus dem griechischen und bezieht sich auf den Strauch batos idaios, der auf dem Berg Ida wuchs.

Hier eine kleine Auswahl der süßen Früchten in Flaschenform :

>> Ziegler: Die Waldhimbeere
>> Unterthurner: Waldler
>> Walcher: Waldhimbeergeist
>> Pircher: Waldhimbeergeist

Comments are closed